Stichwahl in Hohenbrunn

Die Wählergemeinschaft Bürgerforum/ÜWG-FW in Hohenbrunn freut sich über das gute Wahlergebnis bei der Gemeinderatswahl. Immerhin hat die Wählergemeinschaft mit rund + 5% (das sind 7.000 Stimmen mehr!) den größten Stimmenzuwachs aller Gruppierungen erreicht! Mit  24,8 Prozent der Stimmen sind Bürgerforum/ÜWG-FW nun mit fünf Vertretern im Gemeinderat vertreten: Pauline Miller, Peter Berger, Karlheinz Vogelsang, Franz Braun und Manfred Haucke. 

Ergebnisse GR-Wahl 2020 in Hohenbrunn mit Veränderungen

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings: Andreas Schlick, auf Kandidatenplatz 20 gestartet und Alfred Rietzler von Platz 13 aus, verpassten den erneuten Einzug in den Gemeinderat nur knapp.
Der Glanzpunkt am Wahlabend war jedoch: Pauline Miller schaffte es beim Kampf um die Rathausspitze mit 33,4 Prozent der Stimmen in die Stichwahl gegen den amtierenden Bürgermeister Stefan Straßmair. Ein Etappenziel – aber entschieden wird wie bei vielen Sportarten in der Nachspielzeit. Da hoffen die Unterstützer von Pauline Miller auch auf die vielen Nichtwähler – mit ca. 38 Prozent ein gutes Drittel der Wahlberechtigten. Am 29.03. in der Stichwahl gilt’s!

Bürgermeisterkandidatin Pauline Miller betonte nochmals, dass man einen Wahlkampf für Hohenbrunn und Riemerling und nicht gegen andere geführt habe. Sie war erfreut über die gute Wahlbeteiligung (62,1 Prozent) und dankte allen Wählern für ihr Vertrauen und den in Zeiten der Corona-Krise nicht erwartbaren Urnengang. Ein großes Dankeschön sprach sie auch ihrem Wahlkampfteam „für die viele Zeit, Energie und die Ideen, die alle in der Zeit des Wahlkampfes beigesteuert haben. Dabei haben wir viel Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern erfahren, was sich im guten Ergebnis widerspiegelt. Wir haben etwas in Bewegung gebracht“.